Historischer Erfolg: Es wird künftig ein Semesterticket in der Metropolregion Erlangen-Nürnberg geben

Studierende der FAU und der TH Nürnberg stimmen mehrheitlich für ein solidarisch finanziertes Semesterticket.
Nach Jahren der Vorarbeit und des Erarbeitens einer Lösung, die den meisten Interessen und den rechtlichen Rahmenbedingungen gerecht wird, konnte mit dem positiven Votum der Urabstimmung zum Semesterticket nun endlich der Durchbruch erzielt werden. Zum Wintersemester 2015/16 wird nun auch in der Region Nürnberg - Erlangen ein Semesterticket eingeführt.
seti
Die Technische Hochschule konnte eine Mehrheit von 58,20 % für das Ticket gewinnen. An der FAU waren die Mehrheitsverhältnisse denkbar knapp: 50,73% sprachen sich für das Ticket aus. Es waren insgesamt  ca. 51.000 Studierende wahlberechtigt, davon haben 61 % an der Urabstimmung teilgenommen.
"Es freut uns, dass die Mehrheit der Studierenden an beiden Hochschulen unsere Einschätzung teilt, dass das Sockelmodell ein guter Kompromiss ist, der den rechtlichen Rahmenbedingungen gerecht wird. Es kommt sowohl denen zu Gute, die auf die Öffentlichen Verkehrsmittel angewiesen sind, um zur Hochschule zu kommen, als auch denen, die Busse und Bahnen nur in ihrer Freizeit nutzen," führt Benedikt Kopera, Sprecher des Aktionsbündnisses, aus.
Das Aktionsbündnis Semesterticket bedankt sich herzlich bei allen Akteuren, die uns in den letzten Wochen und Monaten unterstützt haben, namentlich bei den Hochschulen, dem Studentenwerk, den Städten Erlangen und Nürnberg, dem VGN und natürlich vor allem bei den zahlreichen freiwilligen Helfern und Helferinnen für die großartige Unterstützung. Besonderer Dank gilt dem Referat für IT der Studierendenvertretung, sowie dem RRZE und  dem RZ Ohm für die Organisierung und Durchführung der Onlineabstimmung
Zunächst muss sichergestellt werden, dass nun auch alle Schritte rechtzeitig unternommen werden, damit das Ticket tatsächlich zum Wintersemester 2015/16 starten kann. Konkret muss der Vertrag über das Semesterticket zwischen dem VGN und dem Studentenwerk aufgesetzt werden und letzte Details müssen abgestimmt werden. Als letzter Schritt wird der Vertrag dann dem Bayerischen Innenministerium zur Genehmigung vorgelegt. Auf lange Sicht muss die Evaluierung des ersten Jahres genau unter die Lupe genommen werden, damit die Versprechen eingehalten werden und das Ticket je nach Nutzungsgrad nach einem Jahr preislich angepasst wird", so Johannes Schilling, Sprecher des Aktionsbündnis Semesterticket.
"Dabei hoffen wir auch, dass wir auf die Unterstützung derjenigen bauen können, die in den vergangenen Wochen aus vielen Richtungen Kritik am Angebot geäußert haben, damit das Ticket durch permanente Entwicklung auch ihren Vorstellungen entsprechen wird", so Rosa Schieder, Mitglied des Aktionsbündnisses abschließend.
Aber erst einmal wird das Aktionsbündnis mit allen HelferInnen den Erfolg feiern.

Pressekonferenz: Bekanntgabe des Ergebnisses

_67A9487am Mittwoch, den 21. Januar um 23:59:59 endet die Urabstimmung über das Semesterticket. Dann wird feststehen, ob die Studierenden das Semesterticket zu den angebotenen Konditionen befürworten. Da das notwendige Beteiligungsquorum von einem Drittel an beiden Hochschulen bereits deutlich übertroffen wurde, wird in jedem Fall die Mehrheit der Studierenden entscheiden, ob es das Ticket geben soll. Das ist bereits ein großer Erfolg.
Wir möchten Sie hiermit zu unserer Pressekonferenz einladen, in der das Ergebnis der Urabstimmung bekanntgegeben wird. Sie findet statt
am Donnerstag, den 22. Januar 2015
um 11 Uhr
im Studentenhaus Erlangen-Nürnberg
Andreij-Sacharow-Platz 1
90403 Nürnberg

 

FAQs an Infoständen - diese Fragen werden uns oft gestellt

"Darf ich das Ticket wirklich volle sechs Monate nutzen? Was ist der Unterschied zwischen VAG und VGN? Wie sieht es mit der Presientwicklung in den nächsten Jahren aus? Und werden wir eigentlich vom VGN bezahlt? ;-)"
Das sind mit die häufigsten Fragen, die an unseren Infoständen gestellt werden. Die Antworten gibt es jetzt hier.
IMG-20150114-WA0000
Womit darf ich mit dem Semesterticket fahren?
Mit folgenden Verkehrsmitteln: RE, RB, S, U, Bus, Tram, Nigthliner, Anruf-Sammel-Taxis
Kann ich mit dem Semesterticket auch mit der deutschen Bahn fahren?
Der VGN umfasst alle Verkehrunternehmen: DB(außer IC und ICE), VAG, Infra Fürth, Stadtwerke Erlangen, ...
Könnte ich dann wirklich im ganzen VGN Gebiet fahren?
Ja - Bamberg, Bayreuth, Treuchtlingen, Ansbach, Amberg, Rothenburg, ... und natürlich Nürnberg, Fürth, Erlangen.
Wie sieht die Preisentwicklung des Tickets aus?
Es kann auch billiger werden, je nach Kaufquote. Der Vertrag gilt vorerst für ein Jahr. Nach einem Jahr wird auf jeden Fall neu verhandelt.
Warum dürfen kleinere Hochschulen in Nürnberg und andere Hochschulen im VGN Gebiet nicht abstimmen?
Wenn die beiden großen Hochschulen zustimmen, wird das Ticket auf jeden Fall kommen. Die kleineren Hochschulen in Nürnberg können dann im Sommersemester darüber abstimmen, ob sie sich dem Ticket anschließen wollen. Ähnliches ist auch für andere Hochschulen im VGN-Gebiet (Ansbach, Bamberg, Bayreuth) denkbar, jedoch erst nachdem das Ticket angelaufen ist.
Was ist der Unterschied zu den jetzt vorhandenen Semestermarken?
Das Semesterticket würde ein größeres Gebiet umfassen (das gesamte VGN-Gebiet) und vor allem, das Ticket wäre volle sechs Monate gültig. Somit gäbe es dann ein Semesterticket, dass wirklich das ganze Semester gültig ist.
Was passiert wenns scheitert?
Die Initiative wäre dann gescheitert, ein neuer Versuch müsste wieder ganz von vorne beginnen. Das würde wohl Jahre dauern.
Darf ich auch in den Semesterferien fahren?
Ja, das Ticket gilt volle 6 Monate
Ist VAG und VGN das gleiche?
Nein - Die VAG ist der Verkehrsbetrieb, die die Öffentlichen Verkehrsmittel im Stadtgebiet Nürnberg betreibt. Der VGN ist ein Zusammenschluss aus vielen Verkehrsbetrieben, der ein viel größeres Gebiet abdeckt.
Werdet ihr eigentlich vom VGN bezahlt?;)
Ja, mit einem Märchenschloss, Einhörnern und Regenbögen.

Seit 12:00 läuft die Abstimmung zum Semesterticket

Namhafte Vertreter aller beteiligten Akteure eröffneten gemeinsam die Abstimmung.

Seit Montag Mittag um Punkt 12:00 Uhr sind die virtuellen Wahlurnen geöffnet. Alle Studierenden der FAU Erlangen-Nürnberg und der TH Nürnberg sind dazu aufgerufen, sich an der Urabstimmung über ein Angebot zum Semesterticket zu beteiligen. Bis zum 21. Januar haben sie nun Zeit, sich eine Meinung über das zur Abstimmung stehende Modell zu bilden.IMG-20150112-WA0000

Zum Auftakt der Abstimmung hatte das Aktionsbündnis Semesterticket zu einer Pressekonferenz geladen, an der Vertreter aller am Projekt Semesterticket beteiligten Akteure anwesend waren: Die Präsidenten der beiden Hochschulen Prof. Dr. Karl-Dieter Grüske und Prof. Dr. Michael Braun, der Erlanger Oberbürgermeister Dr. Florian Janik, der VGN-Geschäftsführer Jürgen Haasler, der Geschäftsführer des Studentenwerks Otto de Ponte, die beiden Sprecher des Aktionsbündnis Semesterticket, Sven Schwarm (TH Nürnberg) und Benedikt Kopera (FAU) sowie Johannes Schilling als Vertreter des Referats für IT der Studierendenvertretung der FAU.

Weiterlesen

Stichtag für das WählerInnenverzeichnis

Kurzmitteilung

Bei jeder Wahl bzw. Abstimmung gibt es einen Stichtag, an dem geprüft wird, wer abstimmungsberechtigt ist und ins WählerInnenverzeichnis aufgenommen wird.
Für die Urabstimmung zum Semesterticket wird dieser Stichtag morgen sein. D.h. wer morgen entweder an der FAU oder an der TH Nürnberg ordentlich immatrikuliert ist und im Wintersemester den Studentenwerksbeitrag in Höhe von 42€ entrichtet hat, ist aufgerufen, an der Urabstimmung teilzunehmen.

Helfertreffen am 8. und 10. Januar

Jeder Student und jede Studentin soll rechtzeitig von der Urabstimmung und vom Semesterticket-Angebot erfahren. Um das zu schaffen, sind wir auf zahlreiche HelferInnen angewiesen.

Hast du Lust, zum Beispiel an einem Infostand oder in deinen Vorlesungen deine KommilitonInnen zu informieren?

In den nächsten Tagen finden mehrere Helfertreffen statt, zu denen Ihr alle eingeladen seid.

Die Treffen sind

am Donnerstag, den 8. Januar:

  • in Erlangen um 18 Uhr im Gebäude der Studierendenvertretung (Turnstr. 7, 50m vom Kanapee entfernt, wir warten dort auf euch)
  • in Nürnberg um 18 Uhr im Raum 0.142 an der WiSo (Lange Gasse 20)

und am Samstag, den 10. Januar:

  • in Erlangen um 16 Uhr im Raum 0.031-113 an der Technischen Fakultät, Department Informatik (Martensstr. 3)
  • in Nürnberg um 16 Uhr im Raum BL.205 an der Technischen Hochschule (Bahnhofstr. 87)

Wenn du an keinem der Termine Zeit hast, aber trotzdem mithelfen möchtest, dann trag dich doch einfach hier ein.

Für FAU Studis: E-Mail-Weiterleitung aktiviert?

Für die Abstimmung wird euch vom RRZE der FAU und dem RZ der TH Nürnberg eine Einmalkennung zugeschickt, mit der ihr abstimmt. Dadurch wird sichergestellt, das jede_r nur einmal abstimmt und dass die Abstimmung anonym ist.

Diese Kennung wird euch an eure Unimailadresse zugeschickt.
Bei der FAU ist das die Webmail-Adresse. Über diese Adresse bekommt ihr wichtige Mails der Uni, trotzdem schauen viele nur selten darauf. 
Damit ihr wichtige Infos, wie beispielsweise die Wahlbenachrichtigung zum Semesterticket, nicht mehr verpasst, 
zeigen wir euch wie ihr Webmail-Emails an eure private Mail-Adresse umleiten könnt.
10841660_907305895946939_644292544_n
Geht auf die Seite des IDM-Portals www.idm.uni-erlangen.de und meldet euch mit eurer studon-Kennung an. Jetzt geht ihr auf "Dienstleistungen", dann sucht ihr E-Mail Dienstleistungsübersicht, dort den Typ "E-Mail-Adresse", dann klickt ihr auf die Kennung unter Benutzername. Dann unter "Zustellungsoptionen" ändern auf Weiterleitung, jetzt könnt ihr eure private Mailadresse eingeben. Testet danach am besten, ob die Weiterleitung auch funktioniert.
Nachlesen könnt ihr das mit Bildern nochmal unter www.izi.rrze.uni-erlangen.de/download/Mail-Weiterleitung.pdf .

Infoveranstaltung am 17.12. an der Technischen Fakultät

Studentisches Aktionsbündnis, Studentenwerk und Oberbürgermeister stellen sich Fragen und Kommentaren zum Angebot.

Von 12. bis 21. Januar 2015 sind die Studierenden von FAU und TH Nürnberg dazu aufgerufen, über das vorliegende Angebot zum Semesterticket abzustimmen. Nur nach einem positiven Votum der Studierenden wird das Ticket kommen.

Um über das Angebot zu diskutieren, die Meinungsbildung zu erleichtern und offene Fragen zu klären, richtet das Aktionsbündnis Semesterticket - bestehend aus den Studierendenvertretungen der Nürnberger und Erlanger Hochschulen

am 17.12.

um 18:00 in Erlangen im Hörsaal H11 an der Technischen Fakultät

eine Infoveranstaltung aus, die sich rund um das Semesterticket drehen wird. Auch der Oberbürgermeister, Florian Janik, und der Uwe Scheer vom Studentenwerk werden reden und für Fragen zur Verfügung stehen.

 

Vollversammlung zum Semesterticket am 17.12. in Nürnberg

Studentisches Aktionsbündnis, Studentenwerk und Oberbürgermeister stellen sich Fragen und Kommentaren zum Angebot.

Von 12. bis 21. Januar 2015 sind die Studierenden von FAU und TH Nürnberg dazu aufgerufen, über das vorliegende Angebot zum Semesterticket abzustimmen. Nur nach einem positiven Votum der Studierenden wird das Ticket kommen.

Um über das Angebot zu diskutieren, die Meinungsbildung zu erleichtern und offene Fragen zu klären, richtet das Aktionsbündnis Semesterticket - bestehend aus den Studierendenvertretungen der Nürnberger und Erlanger Hochschulen

am 17.12.

um 17:30 in Nürnberg im Hörsaal H1 an der Wiso (Lange Gasse 20)

eine Vollversammlung aller Studierenden aus, die sich rund um das Semesterticket drehen wird. Auch der Oberbürgermeister, Ulrich Maly, und der Geschäftsführer des Studentenwerks, Otto de Ponte, werden reden und für Fragen zur Verfügung stehen.

Auch Studierende der TH Nürnberg sowie der weiteren Nürnberger Hochschulen sind selbstverständlich willkommen!